Chakren reinigen

Vielleicht erkennst du dich in folgendem Dilemma wieder: Irgendetwas an oder in dir ist nicht „richtig“, blockiert dich in deinem Leben, blockiert dein Vorankommen, blockiert deine Gesundheit, blockiert dein Wohlergehen. Du hast schon an verschiedensten Stellen Hilfe gesucht, doch kein Arzt und kein Therapeut konnten bislang eine Ursache finden oder dich effektiv dabei unterstützen, dein Problem zu lösen. Hast du es schon einmal damit versucht, deine Chakren zu reinigen?

Blockaden lösen, wieder zu dir selbst finden: Reinige deine Chakren und fühl dich wie neu geboren

Ruhe – das ist es, wonach sich viele Menschen sehnen. Im Grunde etwas ganz Einfaches, nämlich die Abwesenheit von störenden, lauten Geräuschen. Je nach individueller Lebenssituation ist es im Grunde einfach, Ruhe zu erzeugen. Zum Beispiel, indem man Fenster schließt, sich zurückzieht. Was viele Menschen aber eigentlich suchen, und was wesentlich schwieriger zu erreichen ist, ist innere Ruhe. Viele beklagen, dass egal, an wie vielen Entspannungsübungen sie sich versuchen, egal, wie viel „äußerliche“ Ruhe sie haben – innerlich kommen sie nicht zur Ruhe. Wenn man zu innerer Ruhe finden will, muss man auch genau dort ansetzten: im Inneren.

Wie finde ich zu innerer Ruhe, zu innerem Frieden? Chakren reinigen kann ein Weg dahin sein. Durch gezielte Techniken wird dadurch eine Befreiung von Fremdenergien erreicht, die dich daran hindern, zur inneren Ruhe zu finden und im Reinen mit dir selbst zu sein.

Woran merkst du, dass Fremdenergien dich belasten und eine Befreiung sinnvoll sein kann?

Wenn schädliche Energien sich an dich haften, kann sich das durch viele verschiedene Faktoren äußern. Unter anderem folgende Geschichtspunkte sind mögliche Anzeichen dafür, dass deine Chakren verunreinigt sind:

  • Du bist dauerhaft im Stress
  • Du verspürst eine innere Unruhe
  • Du leidest den ganzen Tag an Müdigkeit
  • Dich plagen Depressionen
  • Ängste bestimmen deinen Alltag
  • Du hast ständig Magen-Darm-Beschwerden
  • Du wirst Hautunreinheiten einfach nicht los
  • Krankheit zieht sich wie ein roter Faden durch dein Leben

Was sind eigentlich Chakren?

Gehört hat sicherlich jeder einmal davon, aber eine konkrete Definition können die Allerwenigsten aufrufen: Chakren sind feinstoffliche Energien, die durch unseren Körper und um ihn herum fließen – nämlich vom Astralkörper (der Körper, der unsere Seele beheimatet) in den physischen Körper. Sie haben maßgeblichen Einfluss darauf, wie wir uns fühlen, wie fit wir sind und wie es uns vor allem mental geht. Die Theorie der Chakren stammt unter anderem aus dem Yoga, der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) oder dem Ayurveda und damit aus uralten Lehren, die bis heute Bestand haben. Wörtlich übersetzt aus dem Sanskrit bedeutet Chakra „Kreis“. Das kommt daher, dass du dir die Energien als kleine Wirbel vorstellen kannst. Mehrere Tausend Energiebahnen bündeln sich in den Chakren – so wird es in uralten indischen Texten geschrieben.

Manchmal kann es passieren, dass sich Energien, die uns nicht guttun, Zugang zu unserem Körper verschaffen. Wir sind dann besetzt von unerwünschten Chakren. Manche Menschen empfinden echte Schmerzen, wenn ihre Chakren verunreinigt sind. Eine Befreiung von diesen Fremdenergien und damit eine Reinigung unserer Chakren ist in einem solchen Fall notwendig. Ansonsten kann kein ungehinderter Energiestrom stattfinden, was sich sowohl körperlich als auch psychisch bemerkbar machen kann.

Diese sieben Haupt-Chakren gibt es

Man geht davon aus, dass jeder Mensch über insgesamt sieben Haupt-Chakren verfügt. Sie sind alle miteinander verbunden und verlaufen in einer Linie entlang der Wirbelsäule. Jedes der sieben Chakren ist für einen bestimmten lebens(-mit-)bestimmenden Bereich „zuständig“:

  • Wurzelchakra: am Steißbein lokalisiert – Erdung
  • Sakralchakra: in den Fortpflanzungsorganen unterhalb des Bauchnabels – Kreativität, Sinnlichkeit
  • Nabelchakra (Solarplexuschara): über dem Bauchnabel – Kraft
  • Herzchakra: im Bereich des Herzens (Brustkorb) – Gefühle, Empathie
  • Halschakra: am Kehlkopf – Kommunikation
  • Stirnchakra: zwischen den Augenbrauen – Wahrnehmung, Spiritualität
  • Kronenchakra: im Kopf – Verbindung zum übergeordneten Selbst

Warum sollte man seine Chakren reinigen?

Jeder Mensch hat eine individuelle Aura. Die Aura ist wie eine Wolke, in der sich unsere Energien befinden. Diese Energien fließen durch unseren Körper, aber auch durch unsere unmittelbare Umgebung – daher kannst du manchmal auch regelrecht positive oder eben negative Energien von deinen Mitmenschen „spüren“. Interagierst du nun mit anderen (z. B. durch Gestik, Mimik oder ein Gespräch), dann findet ein Austausch der Energien statt. Und so kann es geschehen, dass Fremdenergien in dein Energiefeld eindringen. Das passiert insbesondere dann, wenn unser natürlicher Schutz vor Fremdenergie durch äußere Einflüsse (Stress, psychische Belastungen) nicht stark genug ist. Um diese schadhaften Energien wieder loszuwerden und eine Befreiung von den Fremdenergien zu erwirken, musst du deine Chakren reinigen.

Für verunreinigte Chakren gibt es hauptsächlich zwei Gründe:

  • blockierte Energiezentren: Wenn die Energien in uns festgefahren sind und sich nicht frei bewegen können, ist kein harmonisches Schwingungsverhältnis mehr möglich. Das schlägt sich auf unsere Psyche nieder. Auslöser sind innere Blockaden oder angestaute Emotionen. Aber auch, wenn sich deine Persönlichkeit (weiter-)entwickelt, hat dies Einfluss auf die Chakren.
  • Fremdenergien: Chakren anderer Menschen oder aber auch erdgebundene Seelen sowie negative extraterrestrische, spirituelle Energien nisten sich in deinem Körper ein, wenn dein eigenes Energiefeld geschwächt ist (z. B. durch Krankheit oder Traumen). Dies kann bereits in der Kindheit, im Mutterleib oder sogar schon in einem früheren Leben geschehen. Die Folge: Du findest nicht mehr zu dir selbst, da sich mehrere Seelen in dir tummeln.

Darum kannst du es spüren, wenn deine Chakren verunreinigt sind

Die feinstoffliche Energie der Chakren wird im Körper in Energie umgewandelt, die Einfluss auf die Physis und die Psyche nehmen kann. Wir nehmen das in Form von Gefühlen, aber auch durch körperliche Empfindungen wahr. Sind deine Chakren verunreinigt, äußert sich das entsprechend durch negativ ausgeprägte Empfindungen.

Energien wieder frei fließen lassen

Chakren reinigen und Blockaden lösen

Um verunreinigte Chakren wieder in eine natürliche Balance zu bringen, musst du deine inneren Blockaden lösen – denn das Problem ist in dir selbst verankert. Die Chakren zu reinigen bedeutet daher auch immer eine intensive Beschäftigung mit deinen persönlichen Themen, ein gründliches „Aufräumen“ mit deinen Gefühlen.

Befreiung von Fremdenergien – dein Clearing

Fremde Energien können deinen Alltag, dein Wohlbefinden, deine Gesundheit und damit dein ganzes Leben negativ beeinträchtigen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn irdisch gebundene Fremdseelen von Menschen oder dunklen Wesenheiten sich in dir eingenistet haben. Sie entziehen dir deine eigene Energie und übertragen ihre (oft negativ geprägten) Gedanken auf dich und dein Wesen. Falls du davon geplagt wirst, ist es also elementar wichtig, dich davon zu befreien. Weiterhin solltest du dir einen Schutz vor Fremdenergien aufbauen.

Wie ich dir helfen kann, deine Chakren zu reinigen und eine Befreiung von Fremdenergien zu erwirken

Im Laufe meiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Heiler und Therapeut habe ich eine spezielle Methode entwickelt, die dir dabei hilft, deine Chakren zu reinigen und/oder dich von fremden Energien zu befreien. Dabei setze ich auf Seelensprache, das ist aber kein Muss. Wichtig ist mir nur, dir Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, sodass du selbstständig in der Lage bist, wann immer es notwendig sein sollte, deine Chakren zu reinigen. Ich verhelfe dir mit geeigneten Tools zu innerer Stärke. Dazu biete ich Befreiungs-Videos, Audiomaterial, Webinare sowie auch Präsenz-Seminare an. Komme einfach auf mich zu, und wir finden gemeinsam eine Lösung, die zu dir und deinem persönlichen Thema passt.

Kundenstimmen