Aura reinigen

Wie du dich von negativen Energien befreien kannst

„Du hast eine tolle Aura“ oder: „Dich umgibt eine positive Aura“, oder aber auch: „Deine Aura strahlt Negativität aus“ – solche Sätze sind schnell gesagt und werden vielleicht nicht immer ernstgenommen. Dabei lohnt sich ein tieferer Blick, denn es ist möglich, die eigene Aura zu erkennen und zu deuten. Ist sie negativ besetzt, können wir unsere Aura reinigen und aktiv Einfluss darauf nehmen.

Wenn deine Aura verunreinigt ist, kann ich dir dabei helfen, deine Chakren zu säubern. So kommst du mit dir selbst und mit deinem Karma ins Reine, kannst Blockaden lösen und eventuell sogar bislang unlösbare Probleme oder gar körperliche Beschwerden beseitigen, die du womöglich gar nicht mit deiner Aura in Zusammenhang gebracht hast.

Erkenne deine Aura

Bist du lebensfroh und gesund, siehst die Dinge positiv und kannst auch Problemen etwas Gutes abgewinnen, dann hast du in der Regel auch eine leuchtende, große Aura. Bist du hingegen verstimmt, allgemein unzufrieden und eventuell sogar von körperlichen Beschwerden geplagt, dann ist deine Aura wahrscheinlich klein und schwach. Die Aura beeinflusst also deine gesamte Lebensweise. Ich unterstütze dich auf dem Weg in ein entspannteres, kraftvolleres und positiveres Leben.

Indem wir deine Aura reinigen, kann sie wieder ihre ganze Strahlkraft erlangen – und du dadurch mehr Lebensqualität.

„Aura“ – was bedeutet das eigentlich?

Bevor wir deine Aura reinigen, möchten wir kurz klären, was hinter dem Begriff steckt. Was auf viele abstrakt wirkt, ist eigentlich etwas ganz Konkretes – nämlich ein energetisches Feld, das deinen physischen Körper umgibt.

Auch wenn die Aura an sich unsichtbar ist, spricht man von verschiedenen Farben, welche die Aura annehmen kann sowie von sieben unterschiedlichen Schichten, die wir reinigen. Die Färbung der Schichten spiegelt demnach die jeweilige Gemütslage wider. Leuchtende und kräftige Farben werden dabei mit positiver Energie und einer wohlwollenden Lebenseinstellung assoziiert, während trübe und blasse Farben Negativität ausdrücken oder auch Anzeichen einer Krankheit sein können.

Dein Bauchgefühl als „Aura-Kompass“

Es ist dir vielleicht nicht bewusst und vermutlich kannst du auch die Aura deiner Mitmenschen nicht sehen, doch du kannst sie sicherlich spüren. Kennst du das, wenn du dich zu einem bestimmten Menschen besonders hingezogen fühlst, du dich in seiner Nähe wohl und geborgen fühlst und sich dieser Umstand rational eigentlich nicht erklären lässt? Und andersherum, dass dir andere Personen eher distanziert und kühl erschienen, obwohl sie objektiv betrachtet sehr freundlich sind? Dieses Gefühl lässt meist auf eine positive bzw. negative Aura deines Gegenübers schließen. Feinstoffliche Kraftfelder, die andere Personen umgeben, nimmst du unterbewusst wahr und reagierst darauf, auch wenn du dir oftmals nicht erklären kannst, warum.

Aura und Chakren: Wann muss man seine Aura reinigen?

Jede Auraschicht enthält Lebensenergie, die sogenannte Prana, und steht in Verbindung zu jeweils einem der sieben Chakren. Die sieben Schichten der Aura versorgen dabei die sieben korrespondierenden Chakren mit Energie. Dieser Energiefluss kann gestört oder blockiert sein, sodass ein Chakra oder mehrere Chakren nicht genügend Lebensenergie erhalten. Dann ist es Zeit, deine Aura zu reinigen und deine Energiezentren zu aktivieren.

Die erste Auraschicht ist der Ätherkörper und steht in Korrespondenz zum Wurzelchakra. Der Emotionalkörper, die zweite Auraschicht, entspricht dem Sakralchakra. Der Mentalkörper ist mit dem Nabelchakra verbunden, der Astralkörper dem Herzchakra zugeordnet. Der ätherische Negativkörper entspricht hinsichtlich der Wirkung dem Halschakra, der himmlische Körper dem Stirnchakra und der ketherische Körper dem Kronenchakra. Negative Belastungen können in einer oder allen Auraschichten vorkommen.

So kann die Aura verunreinigt werden

Eine schwache oder unreine Aura ist nicht immer selbst verursacht. Es kann beispielsweise sein, dass negative Energien von außen sich an einen Körper anheften. Häufig sind es Fremdenergien, die eine Aura verunreinigen und schwächen. Durch einen karmischen Zusammenhang oder auch durch eine Begegnung mit Personen, die von negativen Kräften umgeben sind und die unbeabsichtigt schädliche Energien ausstrahlen, können die Fremdenergien auf dich übergehen. Um diese schädlichen Energiepotenziale wieder loszuwerden, solltest du deine Aura reinigen.

Es ist aber auch möglich, dass wir selbst für eine negative Aura verantwortlich sind, eventuell sogar, ohne es zu wissen. Wenn wir uns beispielsweise viele Sorgen machen, kann auch das unsere Aura trüben.

Vielleicht umgibt auch dich ein gestörtes Energiefeld. Dieses strahlst du nicht nur auf Menschen in deinem Umfeld aus, sondern auch dein eigenes Wohlbefinden kann durch eine schlechte Aura beeinträchtigt werden. Körperliche Belastungen wie Schmerzen oder psychische Anspannung durch schlechte Laune, Unwohlsein oder mentale Störungen können die Folge sein. Das muss aber nicht so bleiben, sondern du kannst deine Aura reinigen.

Anzeichen für eine schwache und/oder verunreinigte Aura:

  • Stimmungsschwankungen
  • Ängstlichkeit
  • ständige Sorgen
  • negative Gefühle (Neid, Missgunst, Eifersucht, Wut)
  • Kopfschmerzen
  • Niedergeschlagenheit
  • permanente Müdigkeit

Muss ich meine Aura reinigen lassen?

Woher aber weißt du, ob deine schlechte Stimmung oder ein bestimmtes Problem mit einer schwachen oder verunreinigten Aura zusammenhängen? Manche Menschen besitzen die Fähigkeit, Auren auch visuell wahrzunehmen. Eine geschwächte Aura zeigt sich verfärbt, rissig, löchrig, matt und glanzlos, während eine starke und reine Aura in kräftigen Farben leuchtet.

Lass deine Aura strahlen

Nachdem deine Aura von negativen Energien bereinigt wurde, ist sie womöglich immer noch geschwächt. Ziel ist es also, sie im Anschluss noch einmal anzureichern und zwar mit positiver, heilbringender Energie. Deine Aura strahlt nach der Reinigung mit voller Kraft und in vollem Glanz.

So kann ich deine Aura reinigen

Ein sehr gut geeignetes Tool, um deine Aura zu reinigen, liegt in der Lichtsprache oder Seelensprache. In einer Einzelsitzung, in Seminaren oder unseren „gsundsi“-Kursen (live oder per Video) spreche ich zu dir und zu den Energien, die dich umgeben. Die Lichtsprache ist die Ursprache der Menschheit und ein Mittel der Kommunikation, mit dem man alles ansprechen kann – Menschen, Tiere, Pflanzen, Dinge oder auch Kräfte und Seelen. Ich kann auf diese Weise dein gestörtes Energiefeld direkt adressieren und negative Energien aus deiner Aura beseitigen. Du möchtest mehr über deine Energiefelder wissen, über die Lichtsprache und darüber, wie wir gemeinsam deine Aura reinigen können? Nimm dazu einfach Kontakt zu mir auf. Hier kannst du dich über unser aktuelles Kursangebot informieren:

Kundenstimmen